aphs Angst- und Panikhilfe Schweiz

Die aphs wurde im Jahr 2000 als Verein und soziale Organisation gegründet. Sie vertritt die Interessen von Menschen, welche an einer Angststörung leiden. Sie bietet Hilfe und Beratung, vielfältige Informationen und die Möglichkeit zur Diskussion zwischen Betroffenen, Angehörigen und Fachleuten

Furcht und Angst sind jedem Menschen bekannt und helfen, vor Gefahren zu warnen. Bei einer Angststörung handelt es sich jedoch um eine krankhaft veränderte Angst, meist begleitet von traumatisierenden Panikattacken. Angstkrankheiten gehören zu den häufigsten psychischen Störungen. Etwa 15–20% der Menschen leiden unter einer Angststörung. In der Allgemeinpraxis sind mehr als 10% der Patienten davon betroffen. Weniger als 50% der Fälle werden diagnostiziert und nur ein kleiner Teil wird behandelt.

Das bringt Ihnen migesMedia:

Gesundheitsorganisationen

  • Erreichen Sie bis zu 150‘000 Leserinnen und Leser mit Migrationshintergrund
  • Kommunizieren Sie Gesundheitsinformationen und -kampagnen in den Sprachen der Migrationsbevölkerung
  • Nutzen Sie das Know-How der Redaktorinnen und Redaktoren: z.B. für Textanpassungen, Bannergestaltung, usw.

Medien der Migrationsbevölkerung

  • Nutzen Sie den fachlichen Support der Gesundheitsorganisationen für Ihre Berichterstattung zu Gesundheitsthemen
  • Vernetzen Sie sich mit anderen Medien der Migrationsbevölkerung

Neu auf migesMedia