FISP

Fachstelle für interkulturelle Suchtprävention und Gesundheitsförderung

In der Schweiz leben Migrantinnen und Migranten aus den verschiedensten Herkunftsländern und mit unterschiedlichen Migrationsbiografien. Die Fachstelle für interkulturelle Suchtprävention und Gesundheitsförderung (FISP) hat zum Ziel, die Suchtprävention und Gesundheitsförderung für diese Menschen zu verbessern und damit in diesem Bereich einen Beitrag zur Integration zu leisten. Dazu gehören Information, Sensibilisierung und die Förderung von Kompetenzen.
Zielgruppen
Die Aktivitäten der FISP richten sich einerseits an die Migrationsbevölkerung, andererseits an Institutionen und Fachpersonen mit und ohne Migrationshintergrund.

Aktuelle Projekte/Angebote

Planen Sie Ihren Rauchstopp - Tipps zur Vorbereitung

Projekt VIA

Informationen zum Schweizerischen Gesundheitssystem auf der Basis des Gesundheitswegweisers Schweiz

Das bringt Ihnen migesMedia:

Gesundheitsorganisationen

  • Erreichen Sie bis zu 150‘000 Leserinnen und Leser mit Migrationshintergrund
  • Kommunizieren Sie Gesundheitsinformationen und -kampagnen in den Sprachen der Migrationsbevölkerung
  • Nutzen Sie das Know-How der Redaktorinnen und Redaktoren: z.B. für Textanpassungen, Bannergestaltung, usw.

Medien der Migrationsbevölkerung

  • Nutzen Sie den fachlichen Support der Gesundheitsorganisationen für Ihre Berichterstattung zu Gesundheitsthemen
  • Vernetzen Sie sich mit anderen Medien der Migrationsbevölkerung

Neu auf migesMedia